Gerätegstützte Krankengymnastik



Die gerätegestützte Krankengymnastik ist eine aktive Behandlungsform der Physiotherapie. Bei der Krankengymnastik am Gerät erreichen Patienten mit einem individuellen Trainingsplan aktive Verbesserungen der Muskelfunktion unter Einfluss des zugeörigen Gelenk- und Stützgewebes. Zielsetzung ist, Kraft, Koordination, Ausdauer und Flexibilität zu verbessern. Die Therapie kommt nach Operationen, Verletzungen oder chronischen Beschwerden zum Einsatz. Diese können Wirbelsäulenerkrankungen, Fehlhaltungen oder anderen Gelenkerkrankungen sein, bei denen es wichtig ist, die stabilisierende Muskulatur zu kräftigen, sowie die Ausdauer und Leistungsfähigkeit zu steigern. Gemeinsam erarbeiten wir je nach Krankheitsbild einen individuellen Behandlungsplan. Im Fokus steht dabei die Ausführung von funktionellen und automatisierten Bewegungsmustern. Patienten erreichen durch das gezielte Training eine normale Beweglichkeit und Belastbarkeit der betroffenen Strukturen.